Herr Kremer sah zum Fenster raus
aus seinem eignen Eigenhaus.
Und wohlgefällig ruht sein Blick
auf seines Rasens Meisterstück:
so frisch gemäht, so ordentlich,
so grün, ach, man beschreibt es nicht!
Da plötzlich! Nein, das darf nicht sein!
"He, Klara!" Klara stürzt herein.
"Nun sieh doch mal! O G"tt, o Schreck!"

Der Maulwurf muß weg!

Herr Kremer auf den Rasen lief
zum Maulwurfshügel. Und er rief:
"Du Kreatur! Du frecher Hund!
Du Wühler in dem Untergrund!
Du wagst es, diesen Rasen hier,
dies Meisterwerk, die Gartenzier
zu schänden! Hiermit sag' ich dir
zum letzten Mal: Verschwinde hier!
Komm raus! Komm raus aus dem Versteck!"

Der Maulwurf muß weg!

Die ganze Nacht Herr Kremer stand
mit seinem Spaten in der Hand.
Wo sich was rührt im Mondenschein,
da rief er:"Ha!" und stieß hinein!
"Verflucht! Wer meine Ordnung stört,
ist diese heile Welt nicht wert!"
Doch morgens weh! Was ist geschehn?
Zwei neue Hügel muß er sehn!
"Mein Heiligtum! Mein Lebenszweck!"

Der Maulwurf muß weg!

Herr Kremer schwor und lief herum:
"Ich bring dich um! Ich bring dich um!"
Ließ Wasser aus dem Gartenschlauch
ins Erdreich ein. Kroch auf dem Bauch.
Pumpt Auspuffgase in den Bau.
Im Töten ist Herr Kremer schlau.
Doch da! Im Morgensonnenschein:
drei neue Hügel! "Nein! Nein! Nein!
Du Teufel, du! Verreck! Verreck!"

Der Maulwurf muß weg!

"Daß einer, Recht und Sauberkeit
frech zu mißachten sich nicht scheut!"
Herr Kremer rief: "Ich kriege ihn!"
Goß auf den Rasen das Benzin.
Die Flammen schlugen hoch hinauf,
sogar bis zu dem Dachstuhl rauf.
Das ganze Haus ist abgebrannt.
Herr Kremer in der Asche stand.
Herr Kremer tanzte froh und keck:

Der Maulwurf ist weg!




von Hans Scheibner

Die Veröffentlichung der Ballade widme ich meiner lieben Tochter - sie hat die so schön vorgetragen, das sie jetzt hier steht.... Bin halt auch nur ein stolzer Papa .....