Zitat

Setze den Menschen als Menschen und sein Verhältnis zur Welt als ein menschliches voraus, so kannst du Liebe nur gegen Liebe austauschen, Vertrauen nur gegen Vertrauen ect. ... Wenn du Einfluß auf andere Menschen ausüben willst, mußt du ein wirklich anregend und fördernd auf andere Menschen wirkender Mensch sein. Jedes deiner Verhältnisse zum Menschen - und zu der Natur - muß eine bestimmte, dem Gegenstand deines Willens entsprechende Äußerung deines wirklichen individuellen Lebens sein. Wenn du liebst, ohne Gegenliebe hervorzurufen, das heißt, wenn dein Lieben als Lieben nicht die Gegenliebe produziert, wenn du durch deine Lebensäußerung als liebender Mensch dich nicht zum geliebten Menschen machst, so ist deine Liebe ohnmächtig, ein Unglück.

Von wem stammt dieses Zitat?

Erich Fromm
Karl Marx
Papst Johannes Paul II
Dalai Lama
Mahatma Ghandi
Sigmund Freud

Neugierig?

Die richtige Antwort gebe ich gern auf Nachfrage. Du wirst überrascht sein, ich glaube kaum ein Mensch kommt darauf - so ist die Welt