Die Jahre sind allerliebste Leut':
Sie brachten Gestern, sie bringen Heut,
und so verbringen wir Jüngeren eben
Das allerliebste Schlaraffenleben.
Und dann fällt's den Jahren auf einmal ein,
nicht mehr wie sonst bequem zu sein;
Wollen nicht mehr schenken, wollen nicht mehr borgen,
sie nehmen Heute, sie nehmen Morgen.

Goethe