Das Bedürfen

05.04.06

Anfangs lebte Rabbi Jechiel Michal in großer Armut; doch verließ ihn die Freude nicht für eine Stunde.

Einst fragte ihn jemand: «Rabbi, wie betet Ihr nur jeden Tag: ,Gesegnet, der mir alles, dessen ich bedarf, gewährt' ? Es geht Euch doch alles ab, was ein Mensch braucht! » Er antwortete: « Sicherlich ist, wessen ich bedarf, eben die Armut, und die ist mir ja gewährt. »