zu viel gedacht

02.04.06


Ein Besucher wollte Schüler in einem Kloster werden. Zuvor wollte er aber mit dem Meister sprechen.
"Meister, könnt Ihr mich lehren, was das Ziel eines Menschenlebens ist?"
"Das kann ich nicht."
"Oder wenigstens seinen Sinn?"
"Das kann ich nicht."
"Könnt Ihr mir das Wesen des Todes erklären und eines Lebens jenseits des Grabes?"
"Das kann ich nicht."
Wütend ging der Besucher davon. Die Schüler waren enttäuscht darüber, dass ihr Meister eine so schlechte Figur gemacht hatte. Da sagte der Meister tröstend zu ihnen: "Was nützt es, die Essenz des Lebens zu verstehen und seinen Sinn zu begreifen, wenn Ihr es nie gekostet habt? Mir ist es lieber, Ihr esst und trinkt, als dass Ihr darüber spekuliert."